Dem Virus mit Literatur trotzen…

Eigentlich hatte ich gedacht, ich würde jetzt, nachdem es wirklich keinerlei Abendveranstaltungen mehr gibt und ich so viel zuhause bin, wirklich irre viel lesen, aber so ganz hat das noch nicht geklappt. Erstens ist digitales Home Office ganz schön anstrengend und das Krisenmanagement im Job doch zeitintensiv und zweitens bin ich doch auch angespannt und lese immer noch mehr Corona-Neuigkeiten anstelle einfach mal komplett abzuschalten…. Die beiden Bücher, die ich euch jetzt vorstelle, habe ich also schon vor der Krise gelesen: das eine ist so ein richtiges Sommerbuch, das andere könnte winterlicher nicht sein. Das eine ist prallvoll mit jugendlichem Leben, das andere eine einsame, aber großartige Meditation über die englische Landschaft im Allgemeinen und Vögel im Besonderen. Beide aber sind großes Kino!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: